Die regionalen Treffpunkte bieten die Möglichkeit zum informellen Kennenlernen von und Austausch mit binationalen Familien, die in derselben Region wohnen. Alle Veranstaltungen sind öffentlich und unentgeltlich, alle sind willkommen.

Treffpunktgruppen

Aktive Mitglieder der IG Binational organisieren in ihrer Region Informationsveranstaltungen mit Diskussionen, die „Treffpunkte“ genannt werden. Fragestellungen rund um die soziale, ökonomische und rechtliche Situation von binationalen Paaren und Familien werden öffentlich diskutiert. Durch den Austausch mit Fachpersonen und anderen Paaren werden binationale Paare und Familien gestärkt: sie können ihre eigene Lebenssituation reflektieren, strukturelle Herausforderungen erkennen, und im Kollektiv Ressourcen und Möglichkeiten der Teilnahme identifizieren. Je nach lokalen Begebenheiten kann die lokale Integrationsförderung diese Veranstaltungen ideell und materiell mittragen. Die IG Binational unterstützt den Aufbau von neuen regionalen Treffpunktgruppen – falls Sie eine neue Treffpunktgruppe aufbauen möchten, schreiben Sie uns.

Tags
  • Alle
  • Zürich

Treffpunkt Zürich

05/09/2018

Die Macht der Liebe und des Gesetzes

Eva Maria Käser berichtet über ihre Masterarbeit, in der sie den Hindernissen der Heirat mit abgewiesenen Asylbewerbern bei Zivilstandsbeamten und Betroffenen nachgegangen ist. Mit besonderem Fokus auf die Auswirkungen aufs heiratswillige Paar.

19:30 Uhr

Gemeinschaftszentrum Wipkingen,
Kafi Tintenfisch

Google Maps

Station «Wipkingerplatz»

Tram 13

Wegweiser «Europabrücke» folgen und nach ca. 150 m links

03/10/2018

Sozialversicherungen in der Schweiz

Massimo Distefano, Unia Arbeitslosenkasse und KV Dozent erklärt das Wichtigste für Zugewanderte und Binationale.

19:30 Uhr

Zentrum Karl der Grosse (Erkerzimmer)
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Google Maps

Tram 4 oder 15

Station Helmhaus

 

Vergangene Treffpunkte

zum Archiv