Die Liebe zwischen zwei Menschen unterschiedlicher Staatsangehörigkeit wird stets mehr zu einer Angelegenheit der Grenzkontrolle – die IG Binational setzt sich seit über 30 Jahren für die Anliegen binationaler Familien und Partnerschaften ein.

über den Verein
36 %

der Ehen in der Schweiz werden zwischen zwei Menschen unterschiedlicher Staatsangehörigkeit geschlossen: Binationale Paare und Familien sind in der Schweiz also längst zum Alltag geworden. Binationale sind wichtig für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, weil sie verschiedene Bevölkerungsgruppen verbinden. Trotz dieser Tatsache gelten binationale Paare oft als Sonderfälle.

195

Menschen mit 195 verschiedenen Nationalitäten leben in der Schweiz. Binationale Paare und Familien sind Schlüsselpersonen in einer globalisierten Schweiz, weil sie trotz immer stringenterer nationalstaatlicher Grenzregime Menschen auf intimer, persönlicher Ebene miteinander verbinden. Sie erfüllen damit eine wichtige Funktion für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

1980

Seit 1980 setzt sich die IG Binational für binationale Paare und Familien ein. Der Verein vereint Sichtweisen Einheimischer und Zugewanderter und vertritt damit eine duale Perspektive. Die Kombination aus Fachwissen und reflektiertem Erfahrungsschatz macht die IG Binational zu einer kompetenten Ansprechpartnerin für Binationale und eine interessierte Öffentlichkeit.

Aktuelles

Wunsch, sich freiwillig zu engagieren? Spannende zivilgesellschaftliche Prozesse miterleben!

Lust, einen grösseren Event zu planen oder das binationale Vereinsleben aktiv zu gestalten?

Der Verein sucht neue Vorstandsmitglieder und zudem weitere Personen, die am nächste internationale Treffen der europäischen Binationalen mitarbeiten.

Vorstandsarbeit: Planung und z.T. Durchführung der Vereinsaktivitäten, regelmässige Sitzungen, Teilnahme an Veranstaltungen im Migrationsbereich – längerfristiges Engagement gewünscht.

Event: Mitarbeit bei der Planung und Durchführung des Treffen des European Network of Binational Couples and Families (ENB) in Zürich im Herbst 2020 – Tagung, 40-Jahre-Jubiläum des Vereins, internationale Versammlung.

Bei Interesse bitte sich melden unter info at ig-binational.ch für mehr Informationen.

Stellungnahmen

Stellungnahme zur Vernehmlassung zur Verordnungsänderungen zur Umsetzung der Verfahrensnormen und Informationssysteme

Stellungnahme der IG Binational zu den Änderungen der Verordnung über das Zentrale Migrationsinformationssystem (ZEMIS) und der Verordnung über Zulassung, Aufenthalt und Erwerbstätigkeit des AIG.

Die IG Binational fordert die Schaffung einer Ombudsstelle und das Recht auf Einsichtnahme in die erhobenen Daten für alle in der Datenbank gelisteten Personen, damit falsch erhobene Angaben korrigiert werden können.

Medienbeiträge

Loving Day 2019

Wegen der Liebe arbeitslos

Die Veranstaltung am 12. Juni 2019 zum Internationalen Loving Day scheint einen Nerv getroffen zu haben. Der Breitingersaal der Helferei in Zürich war übervoll, die Luft im Saal ziemlich warm, aber das Publikum blieb voll dabei! Der Apéro danach war verdient. Herzlichen Dank für die engangierte Teilnahme als ReferentIn, am Podium, als Testimonial oder als Gast im Publikum. Wir bleiben dran!

Die Vorankündigung der Veranstaltung im Tages-Anzeiger steht unter Downloads (Vereinsaktivitäten) zur Verfügung.

Medienbeiträge

Binationale Paare in der Stadt Zürich gesucht

In einer losen Serie portraitiert das «Tagblatt» binationale Paare, die wegen der Liebe migriert sind. Diese Texte zeigen auf, welchen Weg ihr gemeinsames Leben genommen hat, welche Hürden gemeistert werden mussten.
Das Tagblatt der Stadt Zürich freut sich auf vielfältige Lebensgeschichten.
Bitte melden unter: redaktion@tagblattzuerich.ch

04-09-2019

Faktor Kind in binationalen Paaren/Familien

19:30 Uhr

Veranstaltung der Treffpunktgruppe Zürich

Mit Layla Weiss-Yantani, lic.phil.I, Psychologische Beraterin

Eltern werden stellt immer einen Einschnitt fürs Paarleben dar. Was bedeutet es für ein binationales Paar? Wie verändert sich das Paarleben?

04-09-2019

Infoveranstaltung zum Berufseinstieg

14:00 Uhr

Veranstaltung von HEKS MosaiQ

Was braucht es, um mit einer ausländischen Ausbildung in der Schweiz eine Stelle zu finden? Wo können Sie Ihre Diplome anerkennen lassen? Was bietet HEKS MosaiQ Zürich? Welche weiteren Beratungsmöglichkeiten gibt es? Und vieles mehr.

02-10-2019

1 Familie = 2+ Sprachen

19:30 Uhr

Veranstaltung der Treffpunktgruppe Zürich

Ein interaktiver Abend mit Stella L’Homme-Kuo, Germanistin und Dozentin Asian-Studies aus Taiwan, Mitglied der IG Binational. Sie gibt Bespiele und Anregungen aus ihrem Erfahrungsschatz als Sprachdozentin und Mutter binationaler Kinder.