Häusliche Gewalt

Keria
ModeratorIn
Beiträge: 279
Registriert: Di Mär 10, 2009 9:22 am

Ungelesener Beitrag von Keria »

Flora, ich konnte deiner ersten Antwort nicht entnehmen, dass du Valerian kennst, und du empfiehlst ihm dort Foren ü Benachteiligte seiner Spezies und nicht das Mäü, das fand ich nicht sehr freundlich und deswegen unter anderem auch mein Posting.

Valerian
Neue User
Beiträge: 9
Registriert: Di Apr 14, 2009 8:47 pm

Ungelesener Beitrag von Valerian »

Flora hat geschrieben:Wie schon erwähnt, kenne ich Valerian aus einem anderen Forum. Dort wurde ihm seitenlang versucht zu helfen. Ich habe also meine ü, warum ich ihn zurechtgewiesen habe und ihm z.B. das ü empfohlen habe.
Ich finde auch, dass Mann wie Frau hier zu Wort kommen sollten, aber einfach drauflos zu schiessen, ohne alle Infos zu geben, ist nicht richtig. Das verwirrt die User.
Also meine ganze Geschichte kann jeder gerne hier nachlesen:
http://www.1001geschichte.de/phpBB2/viewtopic.php?t=957

Aber man muss nicht den Fehler machen, meine Meinung hier immer mit meiner Situation zu verquicken. Konkret bin ich auch geschlagen worden - das war aber nicht schlimm, denn ich konnte mich wehren bzw. durch vorgehaltenen Arm meine Frau einfach auf Abstand halten. Schlimm war, dass sie das aus ganz bestimmten ü machte und unsere kleine Tochter das mitbekommen hat.

Aber @Flora, ob traumatisiert, wie Du schreibst, oder nicht - spielt das ü meine Meinung eine Rolle. Ich finde, dass jeder schreiben sollte, was er dazu denkt.

Malaika

Ungelesener Beitrag von Malaika »

hallo zusammen,
ich denke, wir sind uns hier alle einig, dass gewalt - in welcher form auch immer - von beiden geschlechtern und in allen sozialen schichten und nationalitäten vorkommt. es hilft aber definitiv niemandem, wenn man das leiden der jeweils anderen leugnet.
möchtest denn du, valerian, gerne in ein männerhaus? oder was ü du dir denn?

Valerian
Neue User
Beiträge: 9
Registriert: Di Apr 14, 2009 8:47 pm

Ungelesener Beitrag von Valerian »

Irgendwer hat meinen letzten Beitrag gelöscht - da hatte ich die Referenz auf das andere Forum mit "meiner Geschichte" hineingeschrieben.

Aber Flora,
Du schreibst:
Flora hat geschrieben: ...Dort wurde ihm seitenlang versucht zu helfen.
Ich habe also meine ü, warum ich ihn zurechtgewiesen habe
..-
einfach drauflos zu schiessen, ohne alle Infos zu geben, ist nicht richtig.
...
Ich habe nicht drauflos geschossen. Ich habe nur versucht ein gängiges Klischee in ein etwas anderes Licht zu ü. Das hat ü auch nichts mit meiner "Geschichte" zu tun. Es ist wahr, dass ich ü das Thema ü aufgrund eigener Erfahrungen sensibilisiert bin. Das gilt vermutlich ü alle, die sich nicht gerade beruflich damit auseinander setzen.

Und ich ü es ü zu diskutieren, anstatt zurechtgewiesen zu werden. :wink:

Viele ü
Valerian

karibik
Rang 1
Beiträge: 51
Registriert: Sa Mai 09, 2009 10:50 pm

Re: Häusliche Gewalt

Ungelesener Beitrag von karibik »

Dass Frauen auch Männer schlagen ist für viele noch unverständlich, vor allem auch, da der Mann der Frau (meistens) körperlich überlegen ist. Ich finde es gut und ein Recht, wenn sich betroffene Männer in dieser Situation auch Hilfe holen. Schläge sind nie akzeptabel, weder gegen Frauen noch gegen Männer. Dass es für einen Mann schwieriger ist sich einzugestehen, dass er Hilfte braucht, kann ich verstehen. Ein Mann wird in dieser Situation schief angeschaut (was, der lässt sich schlagen?) und eine Frau bemitleidet. Die Gleichberechtigung (mal nicht zu Gunsten der Frau sondern des Mannes) ist noch nicht überall durchgesetzt.

Ich kenne ein Paar hier in der Dom Rep (er Schweizer, sie Dominikanerin), die sich jetzt nach fast 10 Jahren Ehe scheiden lassen. Er hat die Scheidung eingereicht, sie wohnen aber noch unter einem Dach. Kürzlich ist sie auf ihn losgegangen, er hatte danach ein Veilchen (Brille kaputt). Er meldete dies der Polizei, die hat aber nichts unternommen. Wäre es umgekehrt gewesen.....

John Doe
Rang 1
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Jul 17, 2009 12:08 pm

Re: Häusliche Gewalt

Ungelesener Beitrag von John Doe »

kennt jemand von euch dieses programm?
http://www.caringdadsprogram.com/

oder sonst ein programm/therapie gegen gewalt?
Schlafen ist eine Strategie gegen Hunger... :(
Enjoy difference - start tolerance!!
"Mit oder ohne Kopftuch bin ich doch dieselbe." - Ni pute, ni soumise.
Ici et ailleurs - c'est la misère qui fait partir les gens.

laluna
Rang 1
Beiträge: 71
Registriert: Fr Mai 13, 2011 10:52 am

Re: Häusliche Gewalt

Ungelesener Beitrag von laluna »

habe eine kollegin die das betrifft.sie war schon 2x im frauenhaus.das letzte mal musste sie 4 monate mit 4kinder im frauenhaus bleiben und er durfte in der wohnung bleiben.sie wurde 2xkrankenhausreif geprügelt,es liegen nun sicher 8anzeigen gegen ihn vor.nun sind sie gerichtlich getrennt aber der terror geht weiter,aber niemand unterniemt etwas.es ist einfach unglaublich sowas.was kann eine frau noch machen,wenn nicht mal die polizei hilft??

Schmetterling
Rang 1
Beiträge: 405
Registriert: Do Jun 23, 2011 2:27 pm

Re: Häusliche Gewalt

Ungelesener Beitrag von Schmetterling »

was unternimmt sie denn?
ausziehen "kann" sie immer, wenn sie das will, und das Frauenhaus weiss da auch wie. Wieso geht eine Frau zu einem Mann zurück, der sie schlägt?
Ich will nicht in irgend einer Weise ihr Schuld zuschieben (schuld ist der, der Gewalt ausübt). Eher, dass wohl nicht die aussenstehenden Polizisten oder sonst wer daran Schuld sind. Und dass sie sich immer dafür entscheiden kann zu gehen. In der Schweiz gibt es da genug Hilfe, sie kriegt finanzielle Unterstützung (zu 100% wenn's sein muss, sogar eine Ausländerin kann in so einem Härtefall noch nicht mal ausgewiesen werden) und damit hat sie auch Zugang zu allen weiteren Sozialdiensten.
Zudem kann sie sich auch einen Anwalt nehmen (die Kosten übernimmt ebenfalls der Staat, wenn sie es nicht bezahlen kann). Und mit Kindern wird in der Regel der Frau die gemeinsame Wohnung zugesprochen, bei häuslicher Gewalt gibt es auch beschleunigte Verfahren. Hatte sie überhaupt einen Anwalt oder hat dieser vielleicht schlampig gearbeitet?
Eigentlich sollte sie im Frauenhaus ja auch rechtlich beraten werden.
vielfach ist ja einfach noch das Problem, dass selbst mehrfach geschlagene Frauen nicht immer sofort bereit sind, den Mann deswegen zu verlassen. Und da kann das Umfeld dann leider gar nichts tun.

Aber, da noch Kinder betroffen sind, und wenn ev. ein Besuchsrecht zu diesen da ist, ist es sowieso doppelt kompliziert.

John Doe
Rang 1
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Jul 17, 2009 12:08 pm

Re: Häusliche Gewalt

Ungelesener Beitrag von John Doe »

Laluna, wie gehts deiner freu
mdin? Hat sich ihre situatiom gebessert?
Schlafen ist eine Strategie gegen Hunger... :(
Enjoy difference - start tolerance!!
"Mit oder ohne Kopftuch bin ich doch dieselbe." - Ni pute, ni soumise.
Ici et ailleurs - c'est la misère qui fait partir les gens.

chérie
Rang 2
Beiträge: 22
Registriert: Mo Apr 13, 2009 7:50 pm

Re: Häusliche Gewalt

Ungelesener Beitrag von chérie »

die freundin sollte doch einen eheschutzrichter anrufen und eine gerichtliche fernhalteverfügung erwirken.

ABER: ich habe in meinem bekanntenkreis erlebt, dass die frau zu ambivalent und zu wenig entschlossen dem peiniger entgegentritt – dann kann niemand (auch die polizei nicht) etwas helfen und du musst loslassen – biete ihr an, sie zu begleiten auf die amtsstellen, aber sie muss es s e l b e r tun. vielleicht braucht sie auch eine mediatorin/interkulturelle beratung, um ihre persönlichen schwachstellen zu erkennen und etwas dagegen zu tun.

gibst du uns wieder eine rückmeldung über die genaueren umstände? in welchem kanton, welche nationlität ist involviert, welche geldquellen, sozialfürsorge etc....

John Doe
Rang 1
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Jul 17, 2009 12:08 pm

Re: Häusliche Gewalt

Ungelesener Beitrag von John Doe »

altes Thema, leider immer aktuell...

hier der link zum gesamtbericht eines forumteilnehmers über seine situation:
http://kindeswohl handel.de/index.php/die-taeter-jugendaemter/28-der-fall-qcelinaq-schweiz/53-der-fall-qcelinaq-schweiz
Schlafen ist eine Strategie gegen Hunger... :(
Enjoy difference - start tolerance!!
"Mit oder ohne Kopftuch bin ich doch dieselbe." - Ni pute, ni soumise.
Ici et ailleurs - c'est la misère qui fait partir les gens.

alte häsin
AdministratorIn
Beiträge: 564
Registriert: Sa Okt 11, 2008 9:47 pm

Re: Häusliche Gewalt

Ungelesener Beitrag von alte häsin »

traurig traurig

wenn jedoch all das geld in eine gute mediation für alle eingesetzt worden wäre, könnten wir hier von einm happyend lesen, aber wir glauben halt immer noch ans gute im menschen, ob weiblich oder männlich.
Redaktion
INFO · BINATIONAL
www.ig-binational.ch
der infoletter ist für mitglieder der IG Binational inbegriffen

John Doe
Rang 1
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Jul 17, 2009 12:08 pm

Re: Häusliche Gewalt

Ungelesener Beitrag von John Doe »

ja, wenn wenigstens irgendjemand von denen in der Schweiz mal ans wohl der kinder denken würde? aber den eindruck hat man wahrlich nicht...
Schlafen ist eine Strategie gegen Hunger... :(
Enjoy difference - start tolerance!!
"Mit oder ohne Kopftuch bin ich doch dieselbe." - Ni pute, ni soumise.
Ici et ailleurs - c'est la misère qui fait partir les gens.

Schmetterling
Rang 1
Beiträge: 405
Registriert: Do Jun 23, 2011 2:27 pm

Re: Häusliche Gewalt

Ungelesener Beitrag von Schmetterling »

:cry: das ist zum heulen.
Hat eigentlich eine einzige Menschenseele auch mal an das Kind gedacht??? :'(

Antworten