Samstag-Deutschkurse

milu
Rang 1
Beiträge: 48
Registriert: Mo Okt 25, 2010 9:29 pm

Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von milu »

Hallo zämä

Kennt jemand einen guten Deutschkurs der am Samstag stattfindet in der Region Solothurn/ Biel / Bern? Wenn möglich nicht allzu teuer....

LG Milu

Schmetterling
Rang 1
Beiträge: 405
Registriert: Do Jun 23, 2011 2:27 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von Schmetterling »

@milu
die günstigsten Kurse gibts beim Multimondo (Biel) oder der migrosklubschule. ev. auch bei der Volkshochschule schauen. an welchen Tagen die unterrichten weiss ich aber nicht. mein Mann hat Intensiv- und Abendkurse besucht.
dann gibt's noch ein Download und diesem Link, wo alle Anbieter für Biel aufgelistet sind. Die kannst du mal durchgehen. http://www.biel-bienne.ch/ww/de/pub/woh ... hkurse.cfm

John Doe
Rang 1
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Jul 17, 2009 12:08 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von John Doe »

eventuell bezahlt die arbeitslosenkasse einen beitrag an deutschkurse!
Schlafen ist eine Strategie gegen Hunger... :(
Enjoy difference - start tolerance!!
"Mit oder ohne Kopftuch bin ich doch dieselbe." - Ni pute, ni soumise.
Ici et ailleurs - c'est la misère qui fait partir les gens.

milu
Rang 1
Beiträge: 48
Registriert: Mo Okt 25, 2010 9:29 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von milu »

ok das mit dem nicht alllzu teuer ist nicht der wichtigste punkt... das problem ist vorallem der wochentag. mein mann arbeitet momentan 2-schicht und deshalb ist es unter der woche einfach nicht möglich, da er nur jede zweite woche teilnehmen könnte. in solothurn habe ich bis jetzt so ziemlich gar nichts am samstag gefunden (ausser einem a1 anfänger kurs, was wiederum viel zu einfach wäre...)
das problem ist ausserdem, dass er einen weiteren kurs besuchen muss, da er sich bei der integrationsvereinbarung dazu verpfllichtet hat. nur ist das ziemlich schwierig, wenn es hier in der umgebung keinen kurs zu geben scheint.
den einzigen den ich gesehen habe ist in bern bei allemania. kennt sich jemand mit dieser sprachschule aus?

Schmetterling
Rang 1
Beiträge: 405
Registriert: Do Jun 23, 2011 2:27 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von Schmetterling »

OT: ist neu mit der Integrationsvereinbarung? wir haben noch nie so was gesehen... allerdings kann mein Mann schon eine Landessprache, Französisch.

John Doe
Rang 1
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Jul 17, 2009 12:08 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von John Doe »

welche stufe vorkenntnisse hat denn dein mann?
inlingua bietet ab 2 personen auch eigene kurse an. http://www.inlingua.ch/bern/aktuellegru ... e/deutsch/
ecap hat einen samstagskurs in zürich, ist das zu weit?
die unia hat einen deutschkurs für bauarbeiter am samstag, aber das ist vielleicht nicht seine branche? wegen dem niveau weiss ich es leider nicht, aber ich weiss, dass in bern auch nicht-gewerkschafts-mitglieder an den kursen teilnehmen können, wenn es noch platz hat.

vielleicht käme auch eher ein privatkurs in frage? oder ein sprachtandem? was sind genau die bedingungen für den kurs in der vereinbarung? du hast zwar geschrieben, dass die kosten nicht das problem sind, aber es gibt vielleicht auch qualifizierte leute, die sprachkurse im talent-netzwerk (oder einem anderen tauschring) anbieten und flexibel sind mit den zeiten? wir haben so jemanden hier im quartier, allerdings für englisch. oder lernt dein mann gut und gerne alleine? dann käme vielleicht auch selbststudium mit anschliessendem test in frage? praktisch umsetzen kann er es ja im arbeitsalltag auch.

könntest du mehr von der integrationsvereinbarung schreiben??
Schlafen ist eine Strategie gegen Hunger... :(
Enjoy difference - start tolerance!!
"Mit oder ohne Kopftuch bin ich doch dieselbe." - Ni pute, ni soumise.
Ici et ailleurs - c'est la misère qui fait partir les gens.

Schmetterling
Rang 1
Beiträge: 405
Registriert: Do Jun 23, 2011 2:27 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von Schmetterling »

hast du mal bei der Integrationsstelle in Bern nachgefragt? Die haben seit einiger Zeit so eine neue Infostelle für Migranten. (kompetenzzentrum integration)

kibobo
Rang 1
Beiträge: 370
Registriert: Di Mär 10, 2009 4:35 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von kibobo »

bei der alemania in bern kann man auch privatstunden nehmen. damit haben wir gute erfahrungen gemacht. kostet 90.- pro lektion. kostet also schon was, hat sich aber bei uns gelohnt, da der unterricht natürlich viel individueller ist. die zeiten werden mit der lehrperson abgesprochen, also auch individuell. die schule ist nicht so weit vom bahnhof, gegenüber vom monbijou-park.
falls es in biel wirklich nichts gibt, vielleicht einfach mal in bern anrufen oder vorbeigehen. wir waren mit der beratung sehr zufrieden.
ich habe aber auch von jemandem gehört, die mit den privatlektionen überhaupt nicht zufrieden war. die lehrperson habe ihr jeweils aufgaben gegeben und sei dann für eine stunde verschwunden und zum korrigieren wieder gekommen. nicht unbedingt der sinn einer privatlektion.

milu
Rang 1
Beiträge: 48
Registriert: Mo Okt 25, 2010 9:29 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von milu »

merci viel mal für euche tipps. er hat a1 abgeschlossen und noch etwa die hälfte eines a2 kurses. das mit der unia klingt gut, aber er arbeitet in der industrie und nicht auf dem bau...
zürich ist eher zu weit, wird dann auch ziemlich teuer mit dem zugticket. und da er jede 2. woche bis 23.00 arbeitet wäre das dann gar früh... privatkurse sind auch eher zu teuer. aber vielleicht jemand aus dem bekanntenkreis, der uns einen spezialpreis macht.
ich werde auf jedenfall noch einmal bei allemania abklären, wie das mit den deutschkursen aussieht.
ein selbststudium kommt nicht in frage, er möchte auch mündlich mehr üben können. ein tandem hat er einmal begonnen mit einem freund von ihm, aber in der letzten zeit hat er auch sehr das bedürfnis einen kurs zu besuchen um auch wieder im bezug grammatik fortschritte zu machen.

nunja zu den integrationsvereinbarungen:
wir wurden einmal vom amt für soziale sicherheit eingeladen (er musste, ich durfte) um diese vereinbarungen zu unterschreiben. dabei hat die frau uns so die pflichten erklärt, die mit dem neuen ausländergesetz entstanden sind, ihr konzept von fordern und fördern. mein mann musste sagen, was er alles über das schweizerische system weiss. ob er viele soziale kontakte hat, ob er irgendwelchen gesellschaftlichen aktivitäten nachgeht, in einem verein ist etc. welche schulbildung er abgeschlossen hat, was er einmal in der schweiz machen möchte etc. wie unsere finanzielle lage aussieht, ob wir in irgendeiner abhängigkeit von staat stehen. was er unter integration versteht.

auf jeden fall fand die frau, dass ein weiterer deutschkurs wichtig ist, da die sprachliche integration ein grundpfeiler einer guten integration ist und weil mein mann in den nächsten jahren eine lehre machen möchte und er eine gute grundbildung hat. wir hatten danach etwa 3 wochen zeit ihn für einen deutschkurs anzumelden. das haben wir auch gemacht, in der volkshochschule aber gerade in dieser zeit hat er einen job gefunden. und jetzt konnten wir die frist verlängern, aber möchte trotzdem möglichst schnell etwas finden.

die integrationsvereinbarung ist individuell, kann zum beispiel auch die arbeitssuche beinhalten oder dass man sich mehr über das leben in der schweiz informiert. wenn man sich nicht daran hält, gibt es eine verwarnung und im extremfall kann auch die aufenthaltsbewilligung nicht verlängert werden...

hat sonst noch jemand damit erfahrungen gemacht?

alte häsin
AdministratorIn
Beiträge: 564
Registriert: Sa Okt 11, 2008 9:47 pm

Re: Integrationsvereinbarung

Ungelesener Beitrag von alte häsin »

milu hat geschrieben: nunja zu den integrationsvereinbarungen:
wir wurden einmal vom amt für soziale sicherheit eingeladen (er musste, ich durfte) um diese vereinbarungen zu unterschreiben. dabei hat die frau uns so die pflichten erklärt, die mit dem neuen ausländergesetz entstanden sind, ihr konzept von fordern und fördern. mein mann musste sagen, was er alles über das schweizerische system weiss. ob er viele soziale kontakte hat, ob er irgendwelchen gesellschaftlichen aktivitäten nachgeht, in einem verein ist etc. welche schulbildung er abgeschlossen hat, was er einmal in der schweiz machen möchte etc. wie unsere finanzielle lage aussieht, ob wir in irgendeiner abhängigkeit von staat stehen. was er unter integration versteht.
auf jeden fall fand die frau, dass ein weiterer deutschkurs wichtig ist, da die sprachliche integration ein grundpfeiler einer guten integration ist und weil mein mann in den nächsten jahren eine lehre machen möchte und er eine gute grundbildung hat. wir hatten danach etwa 3 wochen zeit ihn für einen deutschkurs anzumelden.
die integrationsvereinbarung ist individuell, kann zum beispiel auch die arbeitssuche beinhalten oder dass man sich mehr über das leben in der schweiz informiert. wenn man sich nicht daran hält, gibt es eine verwarnung und im extremfall kann auch die aufenthaltsbewilligung nicht verlängert werden...

hat sonst noch jemand damit erfahrungen gemacht?
ich habe in der IG Binational herumgehört, hier eine antwort von erfahrenem profi

hallo alle
so spontan würde ich sagen, dass die Frau kein Recht dazu hat! Sie (milu und ihr mann) haben einen Anspruch auf eine Aufenthaltsbewilligung (da 1 teil schweizer) und damit ist eine Entzug der Bewilligung wegen mangelnder Integration oder nicht einhalten einer Integrationsverordnung gar nicht möglich ... Ist das der Kanton Solothurn? Habe irgendwo gelesen, dass dieser Kanton Integrationsvereinbarungen mit allen macht (auch mit Hochqualifizierten)... Trotzdem, finde dass das nicht korrekt ist, müsste aber im AuG nochmals nachschlagen. Zudem finde ich die ganze Fragerei eine Frechheit, dazu gibt es nun wirklich keine Grundlage. Auf jeden Fall soll die forumsschreibende sich davon nicht einschüchtern lassen.
Redaktion
INFO · BINATIONAL
www.ig-binational.ch
der infoletter ist für mitglieder der IG Binational inbegriffen

Schmetterling
Rang 1
Beiträge: 405
Registriert: Do Jun 23, 2011 2:27 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von Schmetterling »

ich war jetzt auch gerade etwas erstaunt über diese Fragen. ich hätte sie nicht beantwortet. denn, er darf hier sein, er kann auch nichts arbeiten, und z.B. von meinem Einkommen leben, und da braucht er auch die Sprache nicht. Das ist völlig legal und niemand kann ihn deswegen rauswerfen (naja, ausser natürlich ich selbst, und das würde ich :lol: ). Es geht ja beim Familiennachzug darum, dass die eheliche Gemeinschaft gewährt ist. WIE wir diese dann leben, ist in einem gewissen Rahmen (z.B. gemeinsame wohnung) dann unsere Sache.
Ich finde halt, im ganzen Visum-Aufenthalts- und Einbürgerungs-Verfahren muss man eh schon so ein Striptease machen. Da würde ich mich eben gegen jede unnötige Frage wehren oder die Antwort verweigern.
Gibt es denn schon Fälle (z.B. aus Solothurn) wo jemand die Vereinbarung nicht unterzeichnen wollte oder nicht eingehalten hat? Mich täte noch wunder nehmen, was dann passiert...

@milu
vielleicht mal ein Anschlag an der Uni/Hochschule machen? Vielleicht wäre ein Student froh mit solchen Stunden etwas zu verdienen und die wären sicher nicht grad so teuer.

alte häsin
AdministratorIn
Beiträge: 564
Registriert: Sa Okt 11, 2008 9:47 pm

Re: Samstag-Deutschkurse und Vereinbarung

Ungelesener Beitrag von alte häsin »

hallo liebe milu
vielleicht solltet ihr diesen vorfall der AuG-beobachtungsstelle melden (oder ev. SOS-racisme Solothurn).
wir von der ig binational meinen dasselbe wie schmetterling: unsere partnerInnen haben ein recht auf aufenthalt, egal wie integriert oder nicht!!!

http://www.beobachtungsstelle.ch/


SBAA / ODAE
Maulbeerstr. 14
CH-3011 Bern
Tel. +41 (0) 31 381 45 40
info(at)beobachtungsstelle.ch
Redaktion
INFO · BINATIONAL
www.ig-binational.ch
der infoletter ist für mitglieder der IG Binational inbegriffen

Schmetterling
Rang 1
Beiträge: 405
Registriert: Do Jun 23, 2011 2:27 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von Schmetterling »

v.a. funktioniert Integration nur auf freiwilliger Basis! man kann niemanden zwingen, sich zu integrieren. Das geht nicht.

milu
Rang 1
Beiträge: 48
Registriert: Mo Okt 25, 2010 9:29 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von milu »

ja es ist der kanton solothurn.

ich fand es am anfang eigentlich gar nicht so schlimm, da er ja bereits ziemlich gut integriert ist und es auch in unserem interesse ist, dass er einen weiteren deutschkurs besucht. aber dass es eine bedingung für die erweiterung der aufenthaltsbewilligung ist finde ich auch ziemlich krass, vorallem weil er ja bereits verschiedene deutschkurse besucht hat. ich denke falls sich jemand gegen diese vereinbarungen weigert, sind ihnen die hände gebunden. aber es ist trotzdem so ein komisches gefühl da.

mein mann hat sich jetzt auf jedenfall für einen deutschkurs bei alemania angemeldet und beginnt diesen samstag.

ich überlege mir mit der beobachtungsstelle kontakt aufzunehmen...

@schmetterling: du hast vollkommen recht, dass man niemand zwingen kann. und auch wenn jemand sich an die vereinbarungen hält bedeutet das noch lange keine gute integration...

John Doe
Rang 1
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Jul 17, 2009 12:08 pm

Re: Samstag-Deutschkurse

Ungelesener Beitrag von John Doe »

ja, milu, melde das doch bei der beobachtungsstelle!!
und viel erfolg beim deutschkurs!!!
Schlafen ist eine Strategie gegen Hunger... :(
Enjoy difference - start tolerance!!
"Mit oder ohne Kopftuch bin ich doch dieselbe." - Ni pute, ni soumise.
Ici et ailleurs - c'est la misère qui fait partir les gens.

Antworten