Akzeptanz

Flora

Akzeptanz

Ungelesener Beitrag von Flora »

Weiss jemand Bescheid über Zug? Wie sind da die B-Ausländer integriert?
Wie offen oder restriktiv verhält sich Zug?

Mittlerweile bin ich sehr vorsichtig, weil ich weiss, jeder Kanton geht anders mit den Gesetzen um.
Danke, Flora

Flora

Re: Akzeptanz

Ungelesener Beitrag von Flora »

Offenbar werden Jahre in Basel nicht angerechnet werden fürs C!?!
Und ein Umzug in einen andern Kanton wird als unseriös hingestellt, wenns darum geht.
Es geht ja alles nur darum. Erst mit dem C ist man hier ein Mensch, hat ein Anrecht auf Ausbildung und Zuschüsse.

Flora

alte häsin
AdministratorIn
Beiträge: 564
Registriert: Sa Okt 11, 2008 9:47 pm

Re: Akzeptanz

Ungelesener Beitrag von alte häsin »

die übersicht über die kantone zu behalten, ja das wär schön und zwei wochen später ändert sich leider alles, weil die leute in den ämtern ändern, es wäre eine vollzeitbeschäftigung!!!!!
deshalb ist die binationale vernetzung ja so wichtig!

vielleicht verrät flora mit einigen stichworten, aufgrund welcher infos sie sichs anders überlegte (ohne namen zu nennen, natürlich)
Redaktion
INFO · BINATIONAL
www.ig-binational.ch
der infoletter ist für mitglieder der IG Binational inbegriffen

Flora

Re: Akzeptanz

Ungelesener Beitrag von Flora »

OK, ich versuchs mal.
Wie ihr ja wisst, wird dauernd etwas geändert in der "Ausländerfrage".
Es wird immer restriktiver.
Die Bewilligung muss kantonal ersucht werden.
Und wie bei allen Behördendingen gibt es immer einen Ermessensspielraum.
Am besten ist es, wenn der Ausländer (bei Frauen einfacher, wenn sie gemeinsame Kinder haben und sie Hausfrau ist) von anfang an den selben Job hat bis zum Antrag aufs C.
Jede Abweichung kann je nach Sachbearbeiter negativ ausgelegt werden.
Natürlich nenne ich keine Namen, die werden nämlich auch nicht genannt, wenns einem angelastet wird, dass der Job zu oft gewechselt wurde oder zu oft umgezogen oder was weiss ich.
Ich selbst habe diese Erfahrung nicht gemacht, ich möchte es aber nicht darauf ankommen lassen.

Und ganz allgemein ist Zug konservativer als Basel, in jeder Beziehung.
Ausländer, Invalide, etc. Und darum sollte man es sich um so mehr überlegen.
Zumal der Job nicht im Entferntesten etwas mit unseren Interessen und Kenntnissen zu tun hat. Keine Sicherheiten, hohe Kosten (Umzug), politisch konservativ, extrem teurer Wohnraum. Spricht einfach alles dagegen.
Ausser: dass Zug wunderschön ist.

Gruss, Flora

Antworten